Cart

Was ist Sildenafil

Der Arzneiwirkstoff Sildenafil gehört zu den PDE-5-Hemmern, welches eine Gruppe gefäßerweiternder Substanzen ist. Dieser Wirkstoff wurde durch seinen Einsatz im Arzneimittel Viagra bekannt. Es ist seit 1998 auf dem Markt und dient der Behandlung der erektilen Dysfunktion des Mannes.
Ursprünglich wurde Sildenafil für die der Behandlung von Bluthochdruck entwickelt und ist dazu unter dem Namen Revatio im Angebot. Ganz nebenbei entdeckten Wissenschaftler seine Wirkung als potenzsteigerndes Mittel. In der Schweiz, Österreich und Deutschland sind Arzneimittel mit Sildenafil generell verschreibungspflichtig und auch vom Patienten selbst zu bezahlen.

Wie wirkt Sildenafil?

Bei der Erektion wird Stickstoffmonoxid im freigesetzt, wodurch ein bestimmtes Enzym aktiviert wird. Es wird mehr Guanosinmonophosphat ausgeschüttet. Daraus resultiert eine leichte Entspannung des Muskels. Durch das einströmende Blut erfolgt die Auslösung der Erektion. Die Wirkung setzt nach ungefähr 20 Minuten ein und kann bis zu 5 Stunden und mehr dauern.
Der Wirkstoff Sildenafil wird durch die Enzyme der Leber wieder Schritt für Schritt abgebaut und dann über die Leber und Nieren wieder ausgeschieden.
Die Substanzen Vardenafil und Tadalafil wirken genau wie Sildenafil. Sie werden in den Medikamenten Cialis und Levitra verwendet.

Wann sollte Sildenafil angewendet werden?

Sildenafil gibt es in den Dosierungen von 25 mg, 50 mg und 100 mg. Die Dauer einer Erektion ist abhängig vom Blutzu- und Blutabfluss in den Schwellkörpern des Penis. Durch Sildenafil wird das PDE-5 unterdrückt. Sildenafil wirkt nur, wenn der jeweilige Patient sexuell erregt ist. Meistens verschreiben die Ärzte die höchste Wirkstoffkonzentration (100mg). Vielen reicht aber die Hälfte, daher sind die Tabletten teilbar, um Geld zu sparen.

Welche Nebenwirkungen hat Sildenafil?

Durch das Medikament können Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen, Rötungen des Gesichts, Schwindelgefühle oder auch eine Dauererektion auftreten.

Woher soll man Sildenafil beziehen?

Sildenafil ist unter dem Handelsnamen Viagra bekannt. Für dieses Medikament lief am 22.06.2013 der Patentschutz aus. Bis zu diesem Termin durfte es nur vom Pfizer-Konzern oder auf Lizenz in Deutschland vermarktet werden. Zum Ende des Patentschutzes hatten ca. 28 Unternehmen einen Antrag auf die Produktion von Medikamenten mit dem Wirkstoff Sildenafil gestellt. Pfizer lässt sein Original Viagra aber auch weiterhin auf dem Markt, für Patienten, die nicht wechseln wollen.

Welche Produkte gibt es noch gegen die erektile Dysfunktion?

Es werden Produkte, wie Viagra, Kamagra, Stendra, Cialis, Vigoran und Silagra und eine Vielzahl von Generika angeboten. Letztere von den Produzenten Stada, Ratiopharm, Hexal und anderen Unternehmen.

Sind die Generika so gut, wie das Original?

Diese Medikamente müssen in einer Studie nachweisen, dass sie qualitätsmäßig dem Original entsprechen, was vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte überprüft wird.

Sind die Pillen immer blau?

Die Sildenafil-Präparate haben vielfältige Formen und Farben. Ratiopharm bietet sie zum Beispiel in neutralem Weiß an.

Wie kann ich Geld sparen?

Generika haben die gleichen Wirkstoffe, wie Viagra, kosten aber bis zu rund 70 % weniger.

Medikamente, die wieder das Glück in das Schlafzimmer bringen!

Wer wünscht sich nicht eine glückliche und ausgeglichene Beziehung? Bis in das hohe Alter können Sie Lust und Befriedigung genießen. Lassen Sie sich umfassend ärztlich beraten und testen Sie doch einmal das Sildenafil-Produkt Viagra oder die anderen Angebote. Ihr Liebesleben wird garantiert wieder erfüllt und sehr befriedigend.